« Let's go O's! | Main | Ins Wasser gefallen... »

Samstag, Juli 26, 2008

So much to do, so little time...

Heute hat es sich gerächt, dass wir unsere Vier-Wochen-Tour so drastisch auf zwei Wochen reduzieren mussten. Wir haben heute zwei Dinge an einem Tag erledigt, die eigentlich mindestens einen ganzen Tag pro Ort gebraucht hätten.

Am Vormittag waren wir in Washington und mussten uns für eine der vielen Sehenswürdigkeiten entscheiden - das National Air and Space Museum.

In diesem Museum finden sich einige der berühmtesten Fluggeräte der Geschichte, teils als Original, teils als Nachbauten.

Auch in der Eingangshalle hängen verschiedene Flugzeuge. Im Vordergrund eine X-15, die die Spirit of St. Louis dahinter verbirgt.

Ein Ausstellungsraum ist den Brüdern Wright und ihrem Wright-Flyer gewidmet. Vor einigen Jahren hatten wir - zusammen mit Ulf - in Dayton (Ohio) die echte Werkstatt der Brüder besucht.

Danach war nur noch Zeit für einen kurzen Aufenthalt auf der National Mall - von dort kann man zwei weitere berühmte Sehenswürdigkeiten sehen: das Capitol...

... und das Washington Monument.

Anschließend eilten wir zum Auto zurück und fuhren zum Shenendoah National Park.

Das ist zwar keiner der ganz grossen spektakulären Parks, aber es gab immerhin wunderschöne Aussichten zu geniessen:

Auch dieser Nationalpark hat wieder Serpentinenstrassen, wie man hier im Video schön erkennen kann:

Posted by Mike at 7:57 PM