« Auf den Spuren von Lelawala | Main | The windy city »

Donnerstag, Juli 31, 2008

It's raining again...

Nach dem tollen Wetter gestern wollten wir eigentlich heute gleich nach dem Frühstück auf die kanadische Seite der Niagarafälle fahren und den Tag dort verbringen, aber wieder einmal hat uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Kurz nach der Abfahrt kamen wir in ein Unwetter allererster Güte. Wir mussten unsere Pläne ändern, haben uns die nächstgelegene Mall gesucht und gingen ein wenig einkaufen. Später waren wir dann bei The Cheesecake Factory, eine Restaurantkette mit angeschlossener Bäckerei und 30 verschiedenen Käsekuchensorten. Dort war zufällig heute "National Cheesecake Day" und sie haben anlässlich ihres 30jährigen Jubiläums alle Kuchen für $1,50 pro Stück verkauft statt der üblichen $5-$8. Da konnten wir natürlich nicht nein sagen und haben uns ein Mittagessen plus Stück Kuchen gegönnt - lecker!

Als wir zum Auto gingen, hatte das Wetter aufgeklart, die Sonne schien wieder und so konnten wir uns doch noch auf den Weg nach Kanada machen. Wir haben das Auto auf der amerikanischen Seite direkt an der Rainbow Bridge abgestellt und sind als Fußgänger über die Grenze gegangen. Das ersparte uns das Aufräumen des Autos, da hätte sicher jemand hineineinschauen wollen. Auf dem Weg nach Kanada gab es erst auf der kanadischen Seite eine Passkontrolle, war recht harmlos. Man ist in Niagara Falls grenzüberschreitende Fußgänger gewöhnt, das machen dort viele Besucher so.

Blick von der Rainbow Bridge auf die Fälle, schon fast in Kanada.

Nach einem kleinen Spaziergang entlang der Promenade waren wir da und konnten uns die "Horseshoe Falls" endlich von der "richtigen" Seite ansehen...

Somewhere over the Rainbow...

Am Rand der Horseshoe Falls.

Die Attraktionen sind ähnlich wie auf der US-amerikanischen Seite, das meiste hatten wir ja gestern schon gemacht. Die kanadische Variante von "Cave of the Winds" heisst Journey Behind The Falls. Der Film gibt einen kleinen Eindruck, was dort zu sehen ist.

Abschließend haben wir uns hier noch Niagara's Fury angesehen, ein niedlicher Film über die Entstehung der Fälle mit allerlei Wasser- und Windeffekten.

Schließlich wurde es langsam dunkel und wir sind so gegen neun Uhr wieder über die Rainbow Bridge auf die US-Seite zurückgegangen. Lustig: nicht nur die Autos müssen Maut bezahlen, auch als Fußgänger darf man $0.50 berappen, wenn man wieder zurückmöchte.

Ein letzter Blick auf das nächtliche Niagara Falls (Ontario).

Auf der Brücke konnte man die inzwischen beleuchteten Fälle sehen - schön für das Auge, aber leider ohne Stativ nicht zu fotografieren, auf Film aber noch zu erahnen:

Alles in allem ein schöner Tag, der mit Regen begann, aber dann doch noch ein Happy End hatte.

Posted by Lars at 4:35 AM