« Why is New Jersey called... ...the Garden State? | Main | The white cliffs of Dover? »

Samstag, Juli 19, 2008

Stau und ganz schön warm!

Nach einem exzellenten Frühstück im Hotel (zum Glück brauchen wir es nicht zu bezahlen, hätte regulär $32 gekostet), wollten wir heute an die Atlantikküste fahren und uns ein wenig die "New Jersey Shore" ansehen. Der Weg dahin war leider sehr anstrengend... Verkehrsunfälle (wir waren nicht beteiligt, aber jede Menge Krankenwagen unterwegs), Staus und Mautgebühren haben uns doch ein wenig den Spass verhagelt. New Jersey ist wirklich ein Mautstaat, ständig muss man irgendwo Gebühren bezahlen. Eine Brücke hier - *katsching* $0.75, ein paar Meilen auf den Freeway - *katsching* $2.25 usw. Hab ich schon erwähnt, dass es hier sehr warm ist? Die Aussentemperaturen liegen so bei 30-35 Grad Celsius... *schwitz*

Unterwegs haben wir dann noch eins unserer Lieblingsrestaurantketten gefunden - T.G.I. Fridays (die haben da eine legendär gute Jack Daniels-Sauce) und waren ein wenig shoppen. Schliesslich war es tatsächlich schon Nachmittag, als wir endlich auf der Long Beach Island angekommen sind, eine vorgelagerte Insel, ca. 10 km lang und nicht mal einen 1km breit. Man kann auf der einen Hauptstrasse praktisch links und rechts aufs Meer schauen. an der Nordspitze der Insel liegt Barnegat Light mit einem wunderschönen Leuchtturm, dort haben wir uns dann ein wenig umgesehen:

Auch gab es ständig bettelnde Begleiter, die auf Reste der Picknicks der Besucher gehofft haben:

Hinter dem Leuchtturm gab es dann noch eine kleine Strandpromenade, viele Angler haben sich versucht und wir haben auch einige (blutige) Fangaktionen beobachten können.

So langsam wurde es Abend und wir haben den Sonnenuntergang am Wasser genossen.

Der Heimweg war (wie auch schon gestern) sehr viel angenehmer, wir sind ruhige Landstrassen langgefahren, es war nicht viel los.

Posted by Lars at 8:36 PM