« Tatort Dallas | Main | Lubbock or leave it »

Sunday, August 25, 2013

Pulverdampf und lange Hoerner

Fort Worth wirbt damit "The City of Cowboys and Culture" zu sein. Zumindest den Teil mit den Cowboys haben wir heute in Augenschein genommen. Wir fuhren zu den historischen Fort Worth Stockyards, wo in den spaeten 1800er Jahren mit Vieh gehandelt wurde.

Um an diese Geschichte zu erinnern, findet zweimal taeglich ein Viehtrieb statt, bei der Cowboys eine kleine Herde von Longhorn-Rindern durch die Hauptstrasse treiben. Schon ein anderer Anblick, als die Kuehe, die bei uns auf den Weiden stehen.

Nach dem Viehtrieb gab es eine Westernshow, dargeboten von den Legends of Texas, die uns eine kleine Szene rund um einen Moechtegern-Marshal und einen Bankueberfall darboten. So manche Platzpatrone knallte uns um die Ohren und am Ende sorgte der echte Marshal dafuer, dass alles ein gutes Ende nahm.

Diesen Cowboy beeindruckte das Geschehen weniger...

Mittlerweile war es an der Zeit, sich den Bauch zu fuellen. Unsere Wahl fiel auf Rischky's Barbeque, weil wir etwas echt cowboymaessiges probieren wollten.

Wir bestellten Beef Brisket. Es kam mit reichlich Beilagen und einer Flasche Barbecue-Sauce. Ich fand das Fleisch etwas zu fettig, aber satt wurde man. Naechstes Mal nehme ich lieber wieder Fried Catfish (Lars: ich auch!).

Im Besucherzentrum gab es diese huebsche Wandmalerei:

Das beschliesst unsere heissen Tage in der Region Dallas und Fort Worth. Morgen geht es weiter Richtung Westen.

Posted by Mike at 8:40 PM
Categories: USA 2013