« What's the problem, sir? | Main | North Shore Scenic Drive, Teil 1: Glensheen »

Tuesday, September 05, 2017

You otter see this! There's a baygull...

Ein grauer, regnerischer Morgen begruesste uns heute.

Auf dem Weg nach Downtown Duluth. Diese Ansicht gab es gestern schon, allerdings im Rueckspiegel.

Heute fuhren wir auf dem See herum. Eigentlich wollten wir die Fahrt auf dem Lake Superior auf morgen verschieben, um heute eine Aussichtsfahrt mit dem Auto auf der MN 61 zu machen, aber am Ticketschalter erfuhren wir, dass unsere 5-Dollar-Tickets (ein Preis von dem wir angenommen hatten, es sei ein Buchungsfehler) morgen 17 Dollar Aufpreis kosten wuerden. Also planten wir spontan um und buchten nicht um.

Auf dem Weg zur Anlegestelle von Vista Fleet. Im Vordergrund die blaue Bruecke ist die Minnesota Slip Drawbridge, im Hintergrund das Wahrzeichen der Stadt, die Aerial Lift Bridge.

Unser Boot, die Vista Star. Wegen des wechselhaften Wetters waehlten wir das mittlere Deck und gingen in den regenfreien Momenten auf die vordere Aussichtsplattform. Der Guide konnte es nicht lassen, ein paar schlechte Wortwitze zum Besten zu geben, wie zum Beispiel den Titel des heutigen Blogs... :)

Zunaechst ging es hinaus auf den See, dessen Groesse schon beeindruckend ist. Das Wetter war mit 12 Grad auf der kuehlen Seite, aber wir hatten das erwartet und entsprechend warme Kleidung angezogen. Wir gehoerten zu den wenigen Passagieren, die dem Wind und dem Regen trotzten. Die meisten begnuegten sich damit, aus dem Fenster zu schauen. Draussen war es aber viel spannender. Weiter ging die Fahrt in den Hafenbereich.

Die John A. Blatnik Bridge verbindet Duluth (Minnesota) mit Superior (Wisconsin).

Hier warten Schlepper auf ihren Einsatz. Duluth hat einen Frachthafen, denn durch die Grossen Seen ist die Stadt mit dem Rest der USA, Kanada und schliesslich durch den Sankt-Lorenz-Strom mit dem Rest der Welt verbunden.

Ein kleiner Schlepper schiebt zwei Bargen durch den Hafen.

Auf der Rueckfahrt ein Blick auf Duluth, rechts im Bild wieder die Aerial Lift Bridge.

Das Wetter klarte auf und es gab sogar einen Regenbogen zu sehen.

Kurz vor dem Anlegen gab es noch den perfekten Blick auf die Aerial Lift Bridge. Bei Bedarf hebt sich die Bruecke um etwa 40 Meter, so dass Schiffe sie durchfahren koennen. Eroeffnet wurde sie 1930.

So sieht die Bruecke von der Landseite aus.

Hier noch eine Panoramaansicht: Aerial Lift Bridge links im Hintergrund, Blick auf den Hafen, am Anleger das Ausflugsboot und ganz rechts die Minnesota Slip Drawbridge.

Wir machten noch einen kleinen Spaziergang an der Uferpromenade bis zum Lake Superior Marine Museum Visitor Center. Dort fiel uns dieses Ausstellungsstueck auf, dass an ein Schiffsunglueck erinnert, dass auch waehrend der Rundfahrt angesprochen wurde. Im November 1975 war das Große-Seen-Schiff SS Edmund Fitzgerald waehrend eines Sturms mit der gesamten Besatzung innerhalb von Minuten gesunken. Den Rettungsring und die Schwimmweste fand man auf dem See treibend.

Waehrend wir ueberlegten, wo wir heute essen koennten kamen wir an diesem Restaurant vorbei: Grandma's Saloon & Grill. Futtern wie bei (Gross)muttern. Lars hatte eine grosse Portion Smokey Baked Mac N' Cheese, ich den Wild Rice-Cranberry Meatloaf. Beides lecker. Mehr als satt machten wir uns auf den Heimweg.

Posted by Mike at 19:53
Categories: USA 2017