« Sonntags gibts nur Buffet! | Main | Want some champagne? It's free!!! »

Monday, May 18, 2015

Vier Staaten, vier Burger und neun Stunden on the road

Heute galt es eine gewaltige Strecke zu bewältigen. Etwa 400 Meilen lagen zwischen uns und unserem letzten Zwischenstopp in South Hill, Virginia. Um unterwegs etwas Unterhaltung zu haben, beschlossen wir, einige Fast-Food-Ketten anzusteuern, um deren Cheeseburger zu vergleichen. Erster Testkandidat war Hardee's.

Etwa 90 Minuten später folgte der Cheeseburger bei Wendy's. Das Personal dort war nicht ganz bei der Sache und servierte uns stattdessen die Junior-Deluxe-Version des Burgers. Da sie trotzdem nur 99 Cents berechneten, bestand kein Grund sich zu beschweren.

Mittlerweile waren wir in North Carolina angekommen. Wir legten eine weitere kurze Pause im Welcome Center ein, wo ich gleich eine Straßenkarte mitnahm. Noch ca. 150 Meilen zu fahren...

Nächster Burger-Stopp McDonald's. Zwischenfazit: Kein wesentlicher Unterschied bei den Pattys, Bun bei Hardee's mit leichten Vorteilen, auch die Sauce war dort am besten.

Noch 70 Meilen und kurz vor Wake Forest gerieten wir auf der U.S. Route 1 in den Feierabendverkehr. Stop-and-Go von Ampel zu Ampel. Nervig.

Nach zwanzig Minuten hatten wir endlich wieder freie Fahrt und kurz nach 19 Uhr kamen wir in South Hill an. In direkter Nähe zu unserem Hotel befindet sich ein Sonic, also Chance genutzt und in diesem klassischen Drive-In-Restaurant den vierten - und letzten - Cheeseburger des Tages verspeist.

Auf dem Bild sieht es nicht unbedingt danach aus, aber dieser Burger war klarer Tagessieger, bestes Fleisch, beste Sauce, beste Beilagen und bestes Broetchen. Okay, er war auch der teuerste Burger im Wettbewerb, so you really get what you pay for. Als Belohnung gab es einen Strawberry Cheesecake Shake dazu. Mit dem Check-in in unser letztes Hotel auf dieser Reise endet dieser Tag. Bleibt noch, die Koffer fuer morgen zu packen.

Posted by Mike at 9:00 PM
Categories: USA 2015